Wer wir sind

In 30 Spitälern und Kliniken arbeiten 50 Seelsorger/innen. Sie gehören zum erweiterten Behandlungsteam der Gesundheitseinrichtungen und sind für alle Patienten und Patientinnen, unabhängig von ihrer Weltanschauung, da. Sie arbeiten unter Beachtung des Seelsorgegeheimnisses in enger Vernetzung mit den medizinischen und therapeutischen Fachleuten zusammen.

Seelsorge im Spital und in der Klinik erfordert besondere fachliche und soziale Kompetenzen, unter anderem:

  • abgeschlossenes universitäres Theologiestudium
  • Spezialausbildung, die für die begleitende und beratende Praxis qualifiziert
  • rituelle Kompetenz
  • Selbst- und Sozialkompetenz
  • regelmässige Weiterbildung und Supervision
  • Fähigkeit zur interdisziplinären und interprofessionellen Zusammenarbeit
  • Kompetenz in ethischer Kommunikation


Die Qualitätsstandards der Spital- und Klinikseelsorge werden in den Leitlinien «Leistungsprofil und Qualitätsstandards» der Interkonfessionellen Konferenz des Kantons Bern festgehalten.

  • Siehe hier
  • Télécharger ici le référentiel de prestations et critères de qualité pour l'aumônerie dans les hôpitaux

Das Weiterbildungsprogramm in Seelsorge und Pastoralpsychologie AWS wird in Kooperation zwischen der Theologischen Fakultät der Universität Bern und den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn durchgeführt.